Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute so nah ist, um das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden?

Timmendorfer Strand

Die IBG-Sommerakademie gibt Ihnen Gelegenheit, sich mit aktuellen

  • vertragsarztrechtlichen,
  • steuerrechtlichen und
  • betriebswirtschaftlichen

Fragestellungen intensiv auseinander zu setzen. Drei Tage intensive Auseinandersetzung mit aktuellen Problemstellungen und konkreten Lösungshinweisen, Arbeitshilfen und Checklisten werden es Ihnen ermöglichen, sofort nach der IBG-Sommerakademie diese Beratungsfelder in Ihrer Steuerberatungskanzlei souverän und gewinnbringend umzusetzen.

Schnelle Amortisation durch Praxisnähe

Sie werden feststellen, dass sich kaum ein anderes Seminar so schnell und effektiv amortisiert hat wie die IBG-Sommerakademie. Die jahrzehntelang in der Ärzteberatung erfahrenen Referenten mit Know-How aus hunderten von Seminaren in diesem Bereich sind Garant für ein praxisnahes Seminar.

Urlaubs-Feeling und "Chillout"

Die entspannende Atmosphäre Ihres Umfeldes am Timmendorfer Strand verspricht beim Frühstück schon „Urlaubs-Feeling“, in den Seminarpausen schnelles Abschalten und Regeneration für den nächsten Durchgang und am Abschluss des Tages willkommende Abwechslung beim „Chillout“. Noch nie war Fortbildung entspannender!

Wir freuen uns, Sie zu drei exklusiven Fortbildungstagen in Sachen „Ärzteberatung“ begrüßen zu können.

 

Qualität dieses Seminars:

Vorjahresnote 1,4Vorjahresnote 1,1
Qualitätsberichte: So setzt sich diese Note zusammen

 

Timmendorfer Strand

 

Auszug aus dem Seminarprogramm

  • Aktuelle vertragsarztrechtliche Aspekte in der Beratungspraxis
  • Betriebswirtschaftliche Beratung der (Zahn-)Arztpraxis durch den spezialisierten Steuerberater: Was kann der Steuerberater zur Honorar- und Gewinnoptimierung beitragen?
  • Ertragsteuerliche und umsatzsteuerliche Beratungsschwerpunkte

Tag 1: Vertragsarztrecht / Berufsrecht

Vertragsarztrecht / Berufsrecht
  • Aktuelle BSG-Rechtsprechung und Konsequenzen für Praxisübertragungen
  • Verzicht zugunsten einer Anstellung – 3 Jahreszeitraum
  • Angestellter Arzt in der vertragsärztlichen Praxis – Auch Fixvergütung vs. Variable Vergütung
  • Verlegung von Arztstellen (Anstellungen) in MVZ/BAG
  • Tatbestandsmerkmal: Gründe der vertragsärztlichen Versorgung
  • GKV-VSG/GKV-VStG: Werden Vertragsarztsitze eingezogen? Was passiert dann?
  • BAG-Gründung zum Zwecke der Steuerung der Nachbesetzung nach dem GKV-VSG?
  • Fachgruppengleiche MVZ / Zahnärzte MVZ / Ein-Mann-MVZ?
  • Compliance Leitlinien der KZBV
  • Eigenunternehmerische Tätigkeit richtig abgrenzen zur
    - Praxis
    - unternehmerischen Beteiligung
  • Arzt und Fitness-Studio: Empfehlungskartell oder sinnvolle Kooperation?
  • Antikorruptionsgesetz: Was Ihre Mandanten jetzt beachten sollten?
  • Rechtssicherheit für Kooperationen durch verbindliche Anfrage bei ÄK/KV?
  • Strafrechtliche Risiken der vertragsärztlichen Tätigkeit
  • Update 2017: BAG/PG/MVZ

RA FA Medizinrecht Stefan Rohpeter, Kassel

Tag 2: Steuerliche Aspekte

Neues zu Umstrukturierungen in ärztlichen Berufsausübungsgemeinschaften
  • Realteilung
  • Teilbetriebsproblematik und
  • die neue Notwendigkeit der Führung von Kapitalkonten
  • Gesellschafterwechsel und die Frage der Abschreibung in der Gesamthand und im Ergänzungsbereich
  • Gesellschaftereintritt und -austritt
Neues zum immateriellen Wirtschaftsgut „wirtschaftlicher Vorteil“
Umsatzsteuer in der Pflege (§ 4 Nr.16 UStG)
  • Abgrenzung § 4 Nr. 14 UStG und § 4 Nr. 16 UStG
  • Der Begriff der Einrichtungen i.S.v. § 4 Nr. 16 UStG und seine Tragweite
  • Die neuen Leistungen im Bereich der Betreuungs- und Entlastungsleistungen
Umsatzsteuer in der Zahnarztpraxis
  • Abgrenzung zahnärztliche / zahntechnische Leistung
  • Einheitlichkeit der Leistung?
  • Erfordernisse an die Rechnungslegung in der Zahnarztpraxis
  • Reverse Charge Verfahren
  • Welche Kosten darf der Zahnarzt beim Eigenlabor weiterbelasten?
  • Verlangensleistungen nach § 2 GOZ

StB Dipl.-Finanzwirt Holger Wendland, Erftstadt

Tag 3: Bewertung von Zahn- und Arztpraxen

Bewertung von Zahn- und Arztpraxen

Es werden ferner die einschlägigen Urteile des BGH sowie des BSG aus den Jahren 2008, 2011 sowie 2013 besprochen. Die von Herrn Boos erstellten Gutachten wurden in zahlreichen höchstrichterlichen und obergerichtlichen Urteilen bestätigt, so dienten diese beispielsweise als Grundlage für die Urteile BGH 09.02.2011 sowie BSG 14.12.2011.

  • Anforderungen an das Gutachten und den Gutachter
  • Bewertungsanlässe und ihre Auswirkungen auf die Bewertung
  • Übersicht über die häufigsten Bewertungsmethoden
  • Verhältnis zu anderen Bewertungsmethoden, insbesondere der Bewertung nach dem ErbStG
  • Aktuelle Urteile
  • Das modifizierte Ertragswertverfahren
  • Knackpunkte des Bewertungsverfahrens
  • Praxisbewertung von dem Hintergrund des „Zwangsaufkaufs“ nach § 103 (3a) SGB V nach dem Versorgungsstärkungsgesetz
  • Auswirkungen der Zinssatzentwicklung am Kapitalmarkt auf die Praxisbewertung
  • Verschiedene Beispiele
  • Schlussbetrachtung

ö.b.u.v.SV Dipl.-Kfm. Frank Boos, Rastatt 

 

Referenten

Holger Wendland Steuerberater und Dipl.-Finanzwirt
Holger Wendland
Seit 1992 in der Beratung von Leistungserbringern tätig;
Inhaber der Wendland Steuerberatungsgesellschaft Wirtschaftsberatungsgesellschaft mbH;
seit 08/2008 fachlicher Leiter des Lehrgangs Fachberater für den Heilberufebereich;
seit 2013 Leiter des Lehrgangs "Fachberater Gesundheitswesen"


Stefan Rohpeter Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht
Stefan Rohpeter
Seit 2004 ausschließlich im Fachgebiet Medizinrecht tätig;
Honorarärzte, Konsiliarärzte, Belegärzte, Ambulantes Operieren am Krankenhaus, hochspezialisierte ambulante Leistungen (§ 116 b SGB V), intersektorale Versorgung zur strategischen Positionierung;
Inhaber der Kanzlei Medizin im Recht;
seit 01/2013 - Referent des Lehrgangs „Fachberater Gesundheitswesen


Frank Boos Dipl-Kfm.
Frank Boos
Gesellschafter, Geschäftsführer des Sachverständigenbüros Pfeffer & Boos;
von der Industrie- und Handelskammer Karlsruhe öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Bewertung von Unternehmen und Praxen im Gesundheitswesen;
Betriebsanalysen und Betriebsunterbrechungsschäden


 

Jetzt anmelden und in die Zukunft investieren