Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute so nah ist, um das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden?

Timmendorfer Strand

Die IBG-Sommerakademie gibt Ihnen Gelegenheit, sich mit aktuellen

  • vertragsarztrechtlichen,
  • steuerrechtlichen und
  • betriebswirtschaftlichen

Fragestellungen intensiv auseinander zu setzen. Drei Tage intensive Auseinandersetzung mit aktuellen Problemstellungen und konkreten Lösungshinweisen, Arbeitshilfen und Checklisten werden es Ihnen ermöglichen, sofort nach der IBG-Sommerakademie diese Beratungsfelder in Ihrer Steuerberatungskanzlei souverän und gewinnbringend umzusetzen.

Schnelle Amortisation durch Praxisnähe

Sie werden feststellen, dass sich kaum ein anderes Seminar so schnell und effektiv amortisiert hat wie die IBG-Sommerakademie. Die jahrzehntelang in der Ärzteberatung erfahrenen Referenten mit Know-How aus Hunderten von Seminaren in diesem Bereich sind Garant für ein praxisnahes Seminar.

Urlaubs-Feeling und "Chillout"

Die entspannende Atmosphäre Ihres Umfeldes am Timmendorfer Strand verspricht beim Frühstück schon „Urlaubs-Feeling“, in den Seminarpausen schnelles Abschalten und Regeneration für den nächsten Durchgang und am Abschluss des Tages willkommende Abwechslung beim „Chillout“. Noch nie war Fortbildung entspannender!

Wir freuen uns, Sie zu drei exklusiven Fortbildungstagen in Sachen „Ärzteberatung“ begrüßen zu können.

 

Qualität dieses Seminars:

Vorjahresnote 1,4Vorjahresnote 1,1
Qualitätsberichte: So setzt sich diese Note zusammen

 

Timmendorfer Strand

 

Auszug aus dem Seminarprogramm


Tag 1: Vertragsarztrecht

Betriebswirtschaftliche Optimierungsmöglichkeiten im Licht der aktuellen Rechtsprechung
  • Rechtlicher Spielraum für neue Protagonisten
    • BSG-Urteil vom 16.05.2018: MVZ GmbH betreibt MVZ GmbHs?
  • Nachbesetzung im Jahr 2018
  • Zweigpraxen und überörtliche Konstrukte
  • Bedarfsplanung 2018
  • Aktuelle Urteile zum Honorarrecht
  • Vertretung in der Praxis
  • Sonderbedarfszulassungen
  • Entziehung von Zulassungen u.a. wegen mangelnder Fortbildung
  • Anstellung in der Vertragsarztpraxis

RA FA Medizinrecht Stefan Rohpeter, Kassel

Tag 2: Steuerliche Aspekte

Themenblock 1: Realteilung von (zahn-)ärztlichen Praxen
  • Die neue Rechtsprechung des BHF und ihre Chancen in der Beratungspraxis - Neue Möglichkeiten und ihre Chancen
Themenblock 2: Die neue EuGH-Rechtsprechung zur Kostengemeinschaft (Praxisgemeinschaft)
  • Gelöste und ungelöste Probleme
  • Lösungen und Prognosen zur vorausschauenden Beratung
Themenblock 3: Die Besonderheiten einer Außenprüfung / Betriebsprüfung in einer (Zahn-)Arztpraxis
  • Betriebsprüfung in einer (Zahn-)Arztpraxis
  1. Verfahrensrecht
  2. Ertragsteuerliche Prüfungsschwerpunkte
  3. Umsatzsteuerliche Schwerpunkte
  4. Umstrukturierungen und Praxisaufgabe / -veräüßerung als Prüfungsschwerpunkt

StB Dipl.-Finanzwirt Holger Wendland, Erftstadt

Tag 3: Praxisbewertung

Erstellen von Bewertungsgutachten und der transparenten Wertfindung

Zunächst wird untersucht, wie der Verkehrswert zu bestimmen ist – und welche Faktoren den größten Einfluss auf die Wertfindung haben. Sodann ist deren gutachterliche Umsetzung zu untersuchen.

Es werden ferner die einschlägigen Urteile des BGH sowie des BSG aus den Jahren 2008, 2011, 2013 sowie 2017 besprochen. Ebenfalls werden Beispiele zur transparenten und nachzuvollziehenden Wertermittlung gemacht.

  • Anforderungen an das Gutachten und den Gutachter
  • Der Bewertungsanlass und sein Einfluss auf den Praxiswert
  • Übersicht über die häufigsten Bewertungsmethoden
  • Aktuelle Urteile
  • Das modifizierte Ertragswertverfahren sowie dessen Knackpunkte
  • Notwendiger Inhalt eines Bewertungsgutachtens
  • Verschiedene Beispiele mit Formulierungen
Anfechten von Bewertungsgutachten

Welche grundlegenden Formalien muss ein Bewertungsgutachten in puncto

  • Gutachtenersteller
  • Bewertungsgegenstand
  • Bewertungszeitpunkt
  • Bewertungsmethode
  • wertbeeinflussender und wertaufhellender Faktoren erfüllen?

Plausibilitätsprüfung in Zusammenhang mit anderen (betriebswirtschaftlichen) Informationen.

Typische Angriffspunkte.

ö.b.u.v.SV Dipl.-Kfm. Frank Boos, Rastatt 

 

Referenten

Holger Wendland Steuerberater und Dipl.-Finanzwirt
Holger Wendland
Seit 1992 in der Beratung von Leistungserbringern tätig;
Inhaber der Wendland Steuerberatungsgesellschaft Wirtschaftsberatungsgesellschaft mbH;
seit 08/2008 fachlicher Leiter des Lehrgangs Fachberater für den Heilberufebereich;
seit 2013 Leiter des Lehrgangs "Fachberater Gesundheitswesen"


Stefan Rohpeter Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht
Stefan Rohpeter
Seit 2004 ausschließlich im Fachgebiet Medizinrecht tätig;
Honorarärzte, Konsiliarärzte, Belegärzte, Ambulantes Operieren am Krankenhaus, hochspezialisierte ambulante Leistungen (§ 116 b SGB V), intersektorale Versorgung zur strategischen Positionierung;
Inhaber der Kanzlei Medizin im Recht;
seit 01/2013 - Referent des Lehrgangs „Fachberater Gesundheitswesen


Frank Boos Dipl-Kfm.
Frank Boos
Gesellschafter, Geschäftsführer des Sachverständigenbüros Pfeffer & Boos;
von der Industrie- und Handelskammer Karlsruhe öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Bewertung von Unternehmen und Praxen im Gesundheitswesen;
Betriebsanalysen und Betriebsunterbrechungsschäden


 

Jetzt anmelden und in die Zukunft investieren