Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als direkt Betroffener der Hochwasserkatastrophe in Erftstadt eine kurze Sachstandsmeldung und Spendenaufruf.

Am Donnerstag, den 15.07.2021 nahm das Unwetter unvorhersehbar einen dramatischen Verlauf. Die Erft, ein an sich unbekanntes kleines unscheinbares Flüsschen, entwickelte sich zu einem reißenden Strom, der dem Rhein (ich bin in seiner Nachbarschaft groß geworden) bei Hochwasser glich. Bachläufe in den Feldern (Rotbach / Mühlenbach) entwickelten sich ebenso zu reißenden Gewässern. Der Mühlenbach, an dem ich öfter mit unseren Hunden spazieren gehe, ist an seiner breitester Stelle 5 Meter breit. Vorige Woche Donnerstag ergoss sich der Mühlenbach (200 Meter von meinem Grundstück entfernt) in einer Flutwelle von drei Metern Breite in meinen Garten und von da aus in mein Souterrainbüro und 90 qm Büro und Kellerräumlichkeiten von ca. 90 qm waren innerhalb einer halben Stunde mit 2 Meter Wasserstand geflutet. Das Steuerberatungsbüro Wendland ist nunmehr ein Versicherungsfall (Gott sei Dank!).

Bis Samstag 10 Uhr haben wir rund um die Uhr Wasser gepumpt. Drei Tage waren liebe Freunde und Nachbarn (auch solche, die ich noch nicht kannte) unaufgefordert da, kamen einfach und fragten, ob sie helfen könnten; unter anderem auch "Nachbarn" aus Köln und Leipzig. Der zerstörte Inhalt des Keller- / Souterraingeschosses wurde bis Dienstag mit täglich 8 – 10 Stunden Arbeitseinsatz von ca. 15 Helfern beseitigt.

Alles nur versicherter Sachschaden (auch gegen Elementarschäden)! Viele haben diese Versicherung nicht, ein befreundetes Ehepaar 100 Meter weiter hat in seinem Eigenheim die komplette EG- und Souterrain-Wohnung verloren. Blessem, wo Häuser weggespült worden sind, liegt eine halbe Stunde Spaziergang entfernt .... Uns geht es sehr gut, Gott sei es gedankt!

Ich möchte – mit Eurer Unterstützung – ein bisschen von der Hilfe zurückgeben, die ich erhalten habe. Nur als handwerklich unbegabter Steuerberater: Was tun?

Viele haben ihr gesamtes Hab und Gut verloren. Alte Leute stehen im wahrsten Sinne des Wortes vor dem Nichts. Junge Leute oftmals auch – sie wissen nicht, wie es weiter gehen soll, weil ihre finanziellen Mittel keine adäquate Versicherung zuließ.

Ich möchte Euch ganz herzlich bitten, diese liebenswerten Mitbürger mit einer finanziellen Spende zu unterstützen. Die Freibadinitiative Kierdorf e.V. (gemeinnütziger Verein im Sinne der AO) hat sich bereit erklärt, die gesamte administrative Abwicklung des Spendenaufkommen zu übernehmen. Ich betreue diesen Verein seit Jahren, meine Frau ist im Vorstand. Ich spreche hiermit öffentlich die Garantie aus, dass jeder gespendete Euro auch seinen Empfänger in voller Höhe erreicht. Zusammen mit dem Vorstand, Vereinsmitgliedern und meinem Büro (in zwei Wochen werde ich mein Notbüro in Betrieb nehmen können) werden wir die administrative Abwicklung übernehmen.

ICH BITTE EUCH HERZLICH:
SPENDET AN DIE FREIBADINITIAVE KIERDORF E.V. AUF DAS DORT EINGERICHTETE
SONDERKONTO KREISSPARKASSE KÖLN IBAN DE47 3705 0299 0191 2895 81
BIC COKSDE33XXX

STICHWORT: HOCHWASSER ERFT ’21 – BEI SPENDEN ÜBER 200 € BITTE VOLLSTÄNDIGE ADRESSE IM VERWENDUNGSZWECK ANGEBEN - SONST KANN ES KEINE SPENDENBESCHEINIGUNG GEBEN.

Bitte habt jetzt schon Verständnis dafür, dass die Ausstellung der Spendenbescheinigung aus oben genannten Gründen einen längeren Zeitraum in Anspruch nehmen wird – Vielen Dank!

Mit dem Finanzamt Brühl und der OFD NRW ist es geklärt, dass bei Separierung der Vermögenswerte (Freibad / Hochwasseropfer) der Verein Spendenbescheinigungen ausstellen darf, auch wenn der Vereinszweck des gemeinnützigen Vereins einen anderen steuerbegünstigten Zweck als Mildtätigkeit im Sinne der AO hat. Eine entsprechende Verfügung wird in den nächsten Tagen das Licht der Welt erblicken.

Die Spendengelder werden dann durch Beschluss eines Gremiums (Vorstand Freibadinitiative Kierdorf e.V. Sandra Getto, Vertreter der Stadt Erftstadt und u.U. Vertreter der Kreissparkasse Köln und meiner Person) an Notbedürftige zur Verteilung gebracht.

Das diese hier beschriebenen Regularien eingehalten werden, wird nach Abschluss der Kampagne durch zwei Steuerberater-Kollegen geprüft.
Vielen herzlichen Dank für Eure Großzügigkeit!
Gott vergelt’s!

IBG

Privates Institut für Beratung im Gesundheitswesen GmbH

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Berater im Gesundheitswesen - und hier allen voran Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte - in der Beratung von Berufsangehörigen im Gesundheitswesen

  • Ärzte
  • Zahnärzte
  • Heilpraktiker
  • Heilhilfsberufe (z.B. Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden usw.)
  • Kliniken
  • Apotheken
  • Pflegeeinrichtungen (ambulant und stationär)

aus- und fortzubilden.

Immer komplexer werdende Anforderungen seitens des Gesundheitsmarktes fordern immer komplexere Antworten und Lösungen. Die isolierte Betrachtung eines einzelnen Problems oder Themas führt in der Regel zu einer nicht optimalen Lösung. Und zwar genau dann, wenn die anderen außer Acht gelassenen Problemstellungen negative Einflüsse auf dem Gesamtkomplex haben.

Hierzu bieten wir Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten (Online- und Präsenz-Seminare) an, die einen ganzheitlichen Beratungsansatz in der Praxis ermöglichen.

Sowohl Berufsträger als auch deren qualifizierte Mitarbeiter finden bei uns ein vielfältiges hochqualifiziertes Angebot.

  • Fachberaterlehrgang zum Fachberater im Gesundheitswesen
  • Lehrgang zum Zertifizierten Steuerberatungsassistent in der (Zahn-)Ärzteberatung I und II
  • Lehrgang zum Zertifizierten Steuerberatungsassistent für Pflegeeinrichtungen
  • Heilberufe-Berater-Tagung
  • Tagesveranstaltungen zu den Themen
    • Ertragsteuerliche Probleme im Heilberufebereich
    • Umsatzsteuerliche Probleme im Heilberufebereich
    • Optimale Vertragsgestaltung im Heilberufebereich
    • Pflege
    • Apothekenberatung
    • Bewertung von Unternehmen im Gesundheitswesen
    • Medizinrecht
    • Betriebswirtschaftliche Fragestellungen im Gesundheitswesen
    • u.a.v.m.

Unser Credo in der Beratung im Gesundheitswesen:

„Wissen bedeutet Erfolg“

Ihr Holger Wendland
Fachlicher Leiter


Aktuelle Online-Seminare

Online-Lehrgänge

Online-Kurzseminare